4. TagungsFestival
      5. - 8. Okt. 2017





Lebenswissen zum Tod – Lieder und begleitende Rituale

    Programm 2017
    geplanter Ablauf pdf   Tagungsort und Anreise   Anmeldung zur Tagung

    Teile des TagungsFestivals können Erwachsene, Kinder und Jugendliche gemeinsam erleben.
    Es können ca. 130 Menschen teilnehmen und mitwirken.

    • Gemeinsame und individuelle Rituale kennenlernen, gestalten, erleben
      Heilsames Singen und Tanzen - einfache (spirituelle) Lieder aus verschiedenen Kulturen
      Morgen-Einstimmungen und Abendausklänge
      Rituelle Plätze drinnen und draußen für alle, die sie nutzen möchten

    • Vorträge, Erfahrungen und Forschen zum Themenbogen:
      Trauern und einander Begleiten als Lebenswissen und heilsamer Prozess
      Wie können wir gute Bedingungen schaffen für das Entfalten heilsamer Kräfte - bei Sterben und Tod, sowie anderen Verlusterfahrungen und Wandelzeiten des Leben? Wie einander begleiten und eine lebendige Übergangs-, Trauer- und Gedenkkultur gestalten?
      Sigrid Schäfer, Sabine Rachl, Petra Hugo, Andrea Schürgut

    • Workshops und Kreatives Gestalten zum Schwerpunkt und anderen Themen

      * Trauern und einander Begleiten als menschliche Fähigkeiten und heilsame Kräfte
      Austausch und Übungen unter systemischem Blick Sigrid Schäfer

      * Der Weg vom Tod bis zur Trauerfeier - Was macht die Zeit zwischen Tod und Bestattung so kostbar? - Gefühle und Rituale auf dem Weg bis hin zur Trauerfeier - mit Menschen ab 10 Jahre Susanne Jung

      * Trauer fühlen heißt nicht nur traurig sein - Welche Gefühle stecken in der Trauer? Austausch und SelbsterfahrungChristine N. Brekenfeld

      * Was bleibt? - Wie kann ich verstorbenen Menschen einen Platz in meinem Leben geben? - Selbsterfahrung in alltagstauglicher Spiritualität Christine N. Brekenfeld


      * Trauer und Partnerschaft - Die Frage: "Wie kann sich Trauer auf die Partnerschaft auswirken?" wird unter verschiedenen, möglichen Voraussetzungen betrachtet. Angelika Wrobbel & Andreas Süskow

      * Von der Weisheit der Naturrhythmen lernen - Trauerprozesse und Ritualschritte im Jahreskreis - kleine jahreskreisbezogene Ritualhandlungen, einfache Kreistänze usw. - mit Jugendlichen und Erwachsenen Ziriah Voigt

      * Der Erinnerung Gestalt geben - mit Materialien, Verarbeitung von Erinnerungs- und Fundstücken... - mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen Andrea Schürgut

      * Natur als Kraftquelle - Werden und Vergehen mit allen Sinnen erLeben und beGreifen Landart mit Naturmaterialien - für alle: Kids und ihre Bezugspersonen, sowie interessierte Jugendliche und Erwachsene Ines Schäfer


      * Trauern in Bewegung Die Trauer singen und tanzen - Tänze des universellen Friedens Hagara Feinbier

      * Trauer leben, Freude leben - was ist dran? Das Wunder, unser Körper gibt Auskunft im "Hier und Jetzt" - ein Erspüren der eigenen Wirklichkeit durch Bewegung mit Musik und Hingabe. - mit älteren Jugendlichen und Erwachsenen Dirk Matzik

      * Wenn Du für ein langes Leben nur kurz Zeit hast Trauerprozesse bei lebensverkürzenden Erkrankungen und Behinderungen - Austausch und Selbsterfahrung - mit Menschen ab 6 Jahre Joel Dralus (Moderation: Sabine Rachl)


      * Sterben interkulturell... Sterben, Trauern und Gedenken geschieht in unterschiedlichen Kulturen auf verschiedene Weise - Beispiele und Visionsentwicklung - mit Menschen ab 14 Jahre Sabine Rachl

      * Rituelle und symbolische Gestaltungen zum Erinnern, Verabschieden und Gedenken - Möglichkeiten und Praxiswissen Petra Hugo


    • Gruppen Kinder und Jugendliche
      * Kinder Betreuung und thematische/kreative Angebote Ines Schäfer
      * für Jugendliche / junge Erwachsene
         Junge-Leute-Kreis und thematische/kreative Angebote

    • Morgen-Einstimmungen
      * Singen Alwine Deege   * Bewegung Dirk Matzik   * Stille Susanne Heise

    • Offener Raum - offene Zeit / Marktplatz
      für Bedürfnisse, Beiträge und Themen, zum Vorstellen von Projekten und Angeboten... können von Teilnehmer*innen auch spontan eingebracht werden.
      Hier schon einige Angebote:
      * Ritueller Platz für Trauern, Mitgefühl und Gedenken zum
         Weltgeschehen

      * Trauern und Begleiten von geflüchteten Menschen und deren
         Verlusterfahrungen

      * Raum der Stille für Meditation und Rückzug
      * Raum für Menschen in akuter Trauer zum Aufgehoben-Sein, auch für
         Begegnung, Berührung... miteinander, wenn das gerade gut tut.
      * Eine Trauerbiografie - Texte, Bewegungen und Gesang zum
         Überleben nach dem Suizid meines Sohnes (Iris Jäger)
      * Offener Forschungsraum Suizid - ein Einsammeln von Gedanken,
         Bildern, Gefühlen, Träumen zu diesem "Eigenen Weg", das Erdenleben
         zu beenden

    • Kabarett "Schwarzsauer" und Märchenabend
      parallel am Freitag-Abend: für alle Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen
      auch offen für Abend-Gäste, die nicht am gesamten Festival teilnehmen!

    • Rituelles Fest in Anlehnung an ein Mexikanisches Totenfest am Samstag-Abend
      Gemeinsam mit unseren verstorbenen Menschen und Ahn_innen das Leben feiern. Dazu bitte mitbringen, wer möchte: Fotos, Erinnerungsstücke, Symbole, Lieblingsspeise... Mario Vázquez u.a. Mitwirkende von Calaca e.V.

    • Matinee und Festival-Ernte am Sonntag

    • Ausstellungen
      * Ein Gesicht, ein Leben, das Lachen, ein Mensch der sich sein Leben nahm Fotografien von Helio, sieben bis siebzehn, und der Mutter Iris Jäger nach dem Tod
      * "Leben-Sterben-Klang" - ein Klangstuhl von Christina Rode

    • Informationen und Vernetzung
      Info-Tische von Organisationen und Personen, die im Themenbereich engagiert sind - bei Interesse bitte eine Mail an die Veranstalterinnen schicken - Tische und Stellwände sind vorhanden. Bei Teilnahme am TagungsFestival über den ganzen Zeitraum möglich. Bei Nicht-Teilnahme am Samstag Nachmittag möglich.

    • Thematischer Büchertisch


    • Tagungsablauf und Anreisezeiten     geplanter Ablauf pdf
      Anreise am Donnerstag 5.Okt. ab 14.00 Uhr
      Anreise für Familien mit Kindern ab 13.30 Uhr
      und Einführung / Vertrautwerden 14.30 bis 16.00 Uhr

      Beginn der Tagung gemeinsam mit allen Donnerstag 5.Okt. um 16.00 Uhr

      Tagungsende und Ausklang
      am Sonntag 8.Okt. gegen 13.00 Uhr, anschließend gemeinsames Mittagessen.

      Wer möchte, kann gern am Sonntag oder bis Montagmorgen im ZEGG bleiben, um das TagungsFestival ausklingen zu lassen. (Zubuchung von Mahlzeiten und Übernachtung möglich, gegen Aufpreis.)

      Anmeldung zur Tagung Tagungsort ZEGG in Bad Belzig bei Berlin www.zegg.de


    ↑ nach oben